Bei ihrem Besuch im Camp Marmal in Mazar-e-Sharif lud die Einsatzbetreuerin der Arbeitsgemeinschaft aus EAS und KAS (ARGE EAS/KAS),Regina Kohlhaus, bereits zum zweiten Mal Soldaten, Militärseelsorger und andere Interessierte zur Kunstwerkstatt in die OASE ein.

Mazar-e-Sharif. Im Juni 2011 initiierte die gelernte Kunsttherapeutin Regina Kohlhaus, die jetzt für die ARGE EAS/KAS die deutschen Soldatinnen und Soldaten in den Einsatzgebieten betreut, erstmals ihre Kreativwerkstatt in der OASE im Camp Marmal. Was als Pionierversuch anlief, stieß ad hoc auf große Resonanz. Spontan Begeisterte tummelten sich den ganzen Nachmittag über bis zur Dunkelheit an Kohlhaus‘ Arbeitsplatte. Soldaten, Militärseelsorger und einheimische Mitarbeiter malten vom bunten Kruzifix bis hin zu melancholischen Landschaftsszenen, wozu Pinsel, Farbschwämme und nicht zuletzt das eigene Gemüt gerade inspirierten. Das kreative Schaffen bot zudem Anlass, miteinander ins Gespräch zu kommen und wurde für alle Beteiligten zu einem unterhaltsamen wie bestärkenden Erlebnis.

Bei ihrem jüngsten Besuch in Mazar-e-Sharif im September dieses Jahres lud Regina Kohlhaus wieder zum Malworkshop in die OASE ein. Diesmal blieb die Gruppe der Kreativen kleiner, ein abwechslungsreicher Nachmittag wurde es dennoch. Einer der Soldaten betonte: „Schön, dass wir hier mal was anderes machen, um den Kopf frei zu kriegen.“
Auch die afghanischen Mitarbeiter der OASE beteiligten sich diesmal. Behros Muheb, der im Service der OASE im Camp Marmal arbeitet, „verliebte sich“ in ein farbenfrohes Kunstwerk von Regina Kohlhaus. Am Ende des Tages tauschte er seine eigene Zeichnung gegen das abstrakte Werk der Kunsttherapeutin.
Der Malworkshop ist eine von vielen Betreuungsaktionen der ARGE EAS/KAS, die die kontinuierliche gastronomische Betreuung der Soldatinnen und Soldaten in den OASEN ergänzen.

Text: Tabea Vorwergk
Bilder: Regina Kohlhaus, Bertram Buskies
Quelle: EAS-Webseite